Ophena Evolution saddle pad

Mit diesen Tipps wird Ihr Sattelpolster immer sauber bleiben

Every equestrian owns a few good saddle pads. Jeder Pferdeliebhaber besitzt Sattelpolster. Aber wir müssen sie auch immer wieder ersetzen, damit die Haut unseres Pferdes nicht gereizt wird. Außerdem sieht ein sauberes Sattelpolster einfach besser aus. Aber viele Leute fragen sich, wie sie ihre Sattelpolster sauber halten können, ohne sie ständig zu waschen oder Gefahr zu laufen, sie durch falsches Waschen zu beschädigen.

Ophena Evolution saddle pad

In diesem Artikel geht es darum, wie Sie Ihr Sattelpolster einfach reinigen können, wie oft Sie das tun sollten und worauf Sie achten müssen.

Wie oft sollte ich mein Sattelpolster waschen?

Leider neigen Sattelpolster dazu, ziemlich schnell dreckig zu werden, vor allem während der Sommermonate. Pferde schwitzen mehr und ihr Haar verfängt sich daher eher im Sattelpolster, deswegen müssen wir unsere Polster regelmäßig reinigen. Das Gute ist allerdings, dass Sie Ihre Polster nicht so oft waschen müssen, wie Sie vielleicht denken.

Manchmal ist es auch schon genug mit einer harten Bürste die Haare und den Dreck aus dem Sattelpolster zu bürsten. Breiten Sie nach Ihrem Ausritt einfach Ihr Sattelpolster auf einem Tisch oder einer Box aus und bürsten Sie es mit einer harten Bürste gut durch. Indem Sie einfach nach jedem Ritt alle Haare von dem Sattelpolster entfernen, verlängern Sie die Lebensdauer Ihres Sattelpolsters, da Sie es nicht zu oft waschen müssen.

Falls Ihr Pferd während des Ausritts viel schwitzt, ist es wichtig, dass Sie Ihr Sattelpolster vollständig trocknen lassen, bevor Sie es wieder verwenden. Denken Sie also daran, das Polster nach dem Ausritt und Reinigen linksrum zum Trocknen auszulegen.

Je nach Jahreszeit und Verschmutzung sollten Sie Ihr Polster ein oder sogar zwei Mal pro Woche auswechseln.

Wie Sie Ihr Sattelpolster waschen

Das Wichtigste beim Waschen Ihres Sattelpolsters ist es, auf die Waschanleitung zu achten. Meistens werden Sattelpolster eher mit kaltem als mit heißem Wasser gewaschen und in Handwäsche-Programm. Die meisten Sattelpolster können einfach in der Maschine gewaschen werden, aber Sie sollten immer die Waschanleitung beachten, da Sattelpolster aus den verschiedensten Materialien bestehen und unterschiedlichste Verzierungen haben. 

Denken Sie daran, all die Haare aus dem Sattelpolster zu bürsten, bevor Sie es in die Waschmaschine geben. Schließen Sie außerdem die Klettverschlüsse  des Sattelpolsters: Möglicherweise verfangen diese sich beim Waschen im Sattelpolster und beschädigen den Stoff.

Achten Sie auch darauf, dass Sie dunkle Polster mit anderen dunklen Wäschestücken waschen und helle Polster mit hellen Wäschestücken.

Die meisten Sattelpolster sind nicht für den Trockner geeignet. Besonders Polster, die Kordeln am Rand haben, können sich verformen, wenn Sie sie in den Trockner geben. Hängen Sie sie stattdessen besser zum Trocknen auf und warten Sie, bis sie vollständig getrocknet sind, bevor Sie sie wieder in ihrer Kiste verstauen.

Unser Sattelpolster "Evolution" ist sehr luxuriös

Ophena hat ein eigenes Sattelpolster namens Evolution entwickelt. Es ist midnight blue, luxuriös und hat das Ophena-Logo auf der linken Seite. Es besticht durch eine schöne Kordel und ein Wabendesign, das ihm ein luxuriöses Gefühl verleiht.

Unser dickes Sattelpolster wurde für Springreiter entworfen und ist in verschiedenen Größen erhältlich. Falls Sie es noch nicht kennen, werfen Sie doch einfach einen Blick auf unser Sattelpolster Evolution und schauen Sie sich doch gleich noch unsere Sicherheitssteigbügel an.


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen