Eventing riders

Die beste Sicherheitsausrüstung für Vielseitigkeitsreiter - was du beachten solltest

Die Vielseitigkeit ist ein Sport voller Adrenalin: Die Pferde sind aufgeregt, die Reiter sind konzentriert und die Zuschauer feuern ihre Lieblingsreiter an. In einer Vielseitigkeitsshow müssen die Vielseitigkeitsreiter bei jeder Prüfung drei Prüfungen absolvieren. Dazu gehören Dressur, Springen und Geländelauf. Während die Dressur ziemlich sicher ist, können Springen und Geländeprüfungen wegen der Geschwindigkeit und der hohen Zäune etwas riskant sein. Deshalb sorgen viele Vielseitigkeitsreiter für ihre Sicherheit, indem sie sich die entsprechende Ausrüstung besorgen.

Welche Art von Sicherheitsausrüstung brauchen Vielseitigkeitsreiter?

Die Vielseitigkeit kann sowohl für Pferde als auch für Reiter eine große Herausforderung sein. Ein Geländeparcours stellt hohe Anforderungen an Pferd und Reiter, sowohl körperlich als auch geistig. Schon der kleinste Fehler kann einen Unfall verursachen. Deshalb solltest du immer die entsprechende Sicherheitsausrüstung tragen.

Ein Helm ist das Wichtigste

Egal, ob du zu Hause oder bei einer Show reitest, du solltest immer einen Helm tragen. Wenn du vom Pferd fällst, willst du deinen Kopf vor Erschütterungen und Brüchen schützen. Du solltest immer einen Helm tragen, der vom Reiterverband deines Landes zugelassen ist und der auf Sicherheit geprüft wurde.

Heutzutage sind die meisten Helme, die man in einem Fachgeschäft kaufen kann, getestet und sicher. Denke daran, dass dein Helm immer perfekt passen sollte, und nicht zu groß oder zu klein sein sollte. Denke auch daran, den Kinnriemen zu straffen, bevor du auf dein Pferd steigst.

Sicherheitsbügel können schwere Unfälle verhindern

Wenn du dich beim Sturz vom Pferd im Steigbügeln verfängst, kann das zu großen Problemen führen. Im schlimmsten Fall wirst du sogar hinter dein Pferd gezogen werden, was den Unfall noch weitaus schlimmer machen kann.

In dem unten angeführten Video fällt eine Vielseitigkeitsreiterin vom Pferd und bleibt in den Steigbügeln hängen. Ihr Pferd erschreckt sich dadurch und rennt davon, wobei die Reiterin verletzt wird. Hinweis: dieses Video kann bedenklichen Inhalt haben und ist möglicherweise nicht für alle Zuschauer geeignet.

Sicherheitsbügel sind immer zu empfehlen, unabhängig von deiner Disziplin oder ob du an einem Wettkampf teilnimmst oder nicht. Ein Sicherheitsbügel ist die Art von Steigbügel, der deinen Fuß im Falle eines Unfalls in der einen oder anderen Richtung freigibt. Nimm dir etwas Zeit, um unsere Vergleiche der besten Sicherheitsbügel für Erwachsene zu lesen und suchen dir ein Paar aus, das am besten zu dir passt.

Schutzwesten können deine Wirbelsäule und deinen Brustkorb schützen

Beim Springen über Geländezäune solltest du immer eine Schutzweste tragen. In den letzten Jahren sind Westen mit Airbag, wie z.B. Hit-Air sehr beliebt geworden. Sie blasen sich im Falle eines Sturzes auf und dämpfen und schützen so die Wirbelsäule und den Brustkorb.

Allerdings sollte man beachten, dass auf vielen Shows eine Airbag-Weste allein nicht ausreicht. Zusätzlich solltest du auch eine traditionelle Hartschalenweste tragen.

Handschuhe schützen deine Hände vor Verbrennungen und Blasen

Auch beim Reiten zu Hause sollten Handschuhe der beste Freund deiner Hände sein. Sie schützen deine Hände vor Blasen und Verbrennungen und gute Handschuhe, wie z.B. Roeckl Handschuhe, können dir einen viel besseren Halt geben.

Denke auch daran, dass das Tragen von Handschuhen in alltäglichen Situationen mit Pferden, wie z.B. beim Verladen oder beim Gehen mit dem Pferd, dich vor unnötigen Verbrennungen schützen kann.

Welche Art von Sicherheitsausrüstung sollte mein Pferd haben?

Du solltest dein Pferd auch schützen, besonders während der Geländeprüfung. Die meisten Reiter schützen ihr Pferd z.B. mit der folgenden Sicherheitsausrüstung:

  • Sehnenschoner
  • Polos
  • Hufglocken
  • Stollenschutz

Fazit

Alle Reiter sollten auf die eigene, als auch auf die Sicherheit Ihres Pferdes achten, unabhängig von ihrer Disziplin und ihrem Ausbildungsstand. Vor allem Gelände- und Springreiter sollten sich jedoch über mögliche Risiken im Klaren sein und eventuell in Erwägung ziehen, zusätzlich zu ihrem Helm Schutzwesten, Sicherheitsbügel und Handschuhe zu tragen.


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen