Top showjumping tips

Top 7 Reittipps, die dich zu einem besseren Springreiter machen

Das Springreiten ist definitiv eine der beliebtesten Disziplinen in der Reitwelt. Kein Wunder, denn Springreiten ist spannend, voller Adrenalin und erfordert so viele Fähigkeiten sowohl vom Pferd als auch vom Reiter. Die Teilnahme an Springturnieren mit deinem eigenen Pferd kann eine ausgezeichnete Möglichkeit sein, die eigenen Grenzen zu testen und natürlich über sie hinauszuwachsen!

In diesem Artikel werden wir uns die 7 besten Tipps ansehen, die Dir helfen werden, ein besserer Springreiter zu werden.

Die besten Tipps zum Springreiten - Teste sie selbst!

Eines der wichtigsten Dinge, die man tun kann, um ein besserer Reiter und Springreiter zu werden, ist, einen Trainer zu haben. Dein Trainer wird in der Lage sein, dich kontinuierlich zu beurteilen und dich und dein Pferd angemessen zu beraten. Du kannst diese Tipps jedoch selbst ausprobieren und sehen, wie es dein Reitverhalten verbessert.

1. Flatwork, flatwork, flatwork

Die besten Springreiter der Welt nehmen sich viel Zeit für Flatwork bei ihren Pferden. Auch wenn du nicht ausdrücklich Dressurreitest, können einfache Flatworkarbeiten wie Übergänge und Beinausbeuten dein Pferd viel geschmeidiger und stärker machen.

2. Beobachte das nächste Hindernis

Denke daran, dir das nächste Hindernis rechtzeitig anzusehen! Dein Pferd schöpft Vertrauen von deinem Antritt in die richtige Richtung.

4. Beginne mit kleinen Hindernissen

Du musst nicht immer große Zäune springen, wenn du trainierst. Versuche stattdessen, oft über kleinere Zäune zu springen. Und vergiss nicht die Bedeutung von Bodenstangen und Kavaletten! Mit kleinen Zäunen und Galoppstangen kannst du ganz einfach üben, Distanz zu finden, deinen Schritt zu verkürzen und dich zu entspannen.

4. Galopp anpassen

Die Anpassung des Galopps ist eine der wichtigsten Eigenschaften eines guten Springreiters. Du musst in der Lage sein, bei Bedarf kürzere oder längere Schritte zu machen.

5. Übertreibe es nicht

Es ist wichtig, deinem Pferd Zeit zum Ausruhen und Entspannen zu geben. Vergiss nicht, Hacking, Trail-Riding und freie Tage - dein Pferd wird es zu schätzen wissen. Wenn du deinem Pferd Zeit zur Erholung gibst, verringert sich zudem die Wahrscheinlichkeit von Verletzungen.

7. Denke an das Gelernte

Wenn du an einer Show teilnimmst, denk daran, dich an das zu halten, was du weißt. Der Versuch, etwas Neues auf Shows zu versuchen, wird dein Pferd in einer bereits stressigen Situation nur noch mehr verwirren. Stattdessen wirst du die besten Ergebnisse erzielen, wenn du im Training übst und deinem Pferd Selbstvertrauen auf Turnieren gibst, indem du das tust, was es bereits weiß.

7. Safety first!

Denke daran, immer auf deine Sicherheit zu achten. Helm, Sicherheitsweste, Sicherheitsbügel, Handschuhe und Sehnenstiefel sind unerlässlich.

Fazit

Springen ist spannend und macht Spaß, und die Verbesserungen der eigenen Fähigkeiten als Reiter werden es noch interessanter und lohnender machen. Versuche diese Tipps und beobachte, wie du und dein Pferd bessere Ergebnisse erzielen können.


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen