Safety risks when riding horses

Welche Sicherheitsrisiken sind beim Reiten von Pferden zu berücksichtigen?

Reiten ist sehr beliebt und sowohl Kinder als auch Erwachsene lieben es. Es hat so viele Vorteile, sowohl körperlich als auch geistig, und die Zeit, die man auf einem Bauernhof verbringt, wird nie verschwendet. Wie jedoch jeder, der mit Pferden zu tun hat, weiß, dass es beim Reiten und bei der Pferdepflege Sicherheitsrisiken gibt. Es sind große Beutetiere, und man weiß nie, was passieren kann. Obwohl Pferde im Allgemeinen sanft und friedlich sind, können sie Angst bekommen und Unfälle passieren.

In diesem Artikel werden wir uns mit den Sicherheitsrisiken befassen, die du beim Reiten von Pferden berücksichtigen solltest.

Absturz ist eines der größten Risiken

Das Reiten von Pferden ist sehr sicher - solange man nicht abstürzt. Die Wahrheit ist jedoch, dass am Ende alle fallen. Besonders, wenn man jahrelang reitet. Manchmal kann der Grund für einen Sturz so einfach sein wie der Verlust des Gleichgewichts. Ein anderes Mal kann das Pferd Angst bekommen und einen komischen Schritt machen, wodurch du dein Gleichgewicht verlierst. Außerdem können einige Pferde ein ungewöhnliches Verhalten zeigen, wie z.B. Buckeln, und du kannst dadurch stürzen.

Springreiter und Vielseitigkeitsreiter sind einem größeren Risiko ausgesetzt, abzustürzen, da diese beiden Sportarten extrem sind und mit größerer Geschwindigkeit betrieben werden als beispielsweise die Dressur.

Die Möglichkeiten, sich vor Verletzungen beim Sturz zu schützen, sind die folgenden:

  • Trage einen Helm: Du solltest immer einen Helm tragen, egal in welcher Disziplin.
  • Trage eine Schutzweste: Hit-Air-Westen sind zum Beispiel hervorragend für jeden geeignet.
  • Hole dir Sicherheitsbügel : Sie verhindern, dass dein Fuß beim Herunterfallen in deinem Steigbügel stecken bleibt.

Unfälle passieren auch beim Putzen

Wenn du dein Pferd pflegst, kann es auch dann zu Unfällen kommen. Dein Pferd könnte dir auf die Zehen treten, dich treten oder beißen oder versuchen, dich zu überlaufen, wenn es Angst hat. Dies sind zwar unwahrscheinliche Ereignisse, aber sie müssen beim Putzen berücksichtigt werden. Du kannst Unfälle in solchen Situationen leicht verhindern, indem du einfach ein paar Sicherheitsmaßnahmen in Betracht ziehst:

  • Gehe nicht hinter dem Pferd her: Wenn dein Pferd Angst bekommt oder dich nicht sieht, kann es treten.
  • Wenn dein Pferd beißt, halte dich von seinem Kopf fern, wenn du kannst.
  • Trage Handschuhe: Sie schützen deine Hände vor Seilverbrennungen, wenn du mit deinem Pferd spazieren gehst.
  • Trage Schuhe mit Eisenschutz über den Zehen: Es gibt Schuhe, bei denen die Zehen mit Eisen bedeckt sind, und das schützt deine Zehen.

Grundlegende Sicherheitsmaßnahmen sollten immer in Betracht gezogen werden

Wenn du mit dem Reiten anfängst, wird dir dein Ausbilder die richtigen Methoden beibringen, um die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. So wird er dir beispielsweise beibringen, wie du dein Pferd sicher gehen kannst, wie du sicher aufsteigen kannst und wie du sicher reiten und striegeln kannst.

Die Hauptsache ist, dass jedes Pferd ein Beutetier ist und letztlich ein wildes Tier. Obwohl sie seit Hunderten von Jahren zahm sind, ist ihr primärer Instinkt, zu rennen, wenn sie Angst bekommen. Pferde wiegen Hunderte von Pfund, sogar über 1000 Pfund - entsprechende Sicherheitsmaßnahmen sollten immer vorhanden sein.

Häufig gestellte Fragen

Ist Reiten gefährlich?

Wenn du mit einem Ausbilder und gut ausgebildeten Pferden Unterricht nimmst, ist Reiten nicht gefährlich. Es ist jedoch immer riskant, weshalb du immer einen Helm tragen und andere Sicherheitsmaßnahmen berücksichtigen solltest.

Ist Reiten für Kinder sicher?

Reiten ist wunderbar für Kinder. Es lehrt sie Verantwortung, Bescheidenheit und Konzentration, und verbessert Gleichgewicht, Kraft und Koordination. Die Kinder beginnen normalerweise auf Ponys und unter der Aufsicht eines Lehrers: Offen gesagt ist das Reiten für Kinder also sicher. Allerdings sollten sie immer einen Helm und sogar eine Sicherheitsweste tragen - auch bei der Pflege der Pferde.

Was ist, wenn ich herunterfalle?

Wenn man lange reitet, fällt man irgendwann ab. Wahrscheinlich mehrere Male. Die gute Nachricht ist jedoch, dass du die meiste Zeit nur ein paar blaue Flecken bekommen wirst. Aber, wie wir bereits gesagt haben, gibt es immer Risiken, weshalb du einen Helm und eine Sicherheitsweste tragen und Sicherheitsbügel benutzen solltest. Das macht das Herunterfallen so sicher wie möglich.


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen